Dokumente

In Baden Württemberg kam es in den letzten Wochen erneut zu Arbeitskämpfen von Beschäftigten der Universitätskliniken. Die Arbeiter forderten im Rahmen der Tarifverhandlungen mehr Geld und bessere Arbeitsbedingungen. Mittlerweile sind diese Verhandlungen zwar abgeschlossen, die Forderungen jedoch immer noch nicht erfüllt.

Am 5. Juli wurde verkündet, dass sich Bundeskanzler „der Pate von Hamburg“ Scholz, Finanzminister Lindner und Wirtschaftsminister Habeck einen Durchbruch beim Bundeshaushalt 2025 erzielt haben.

05. Juni:
Der Twitter-Account einer lokalen Nachrichtenseite aus der Bastar-Provinz im indischen Bundesstaat veröffentlichte ein durch mutmaßlich durch Anwohner aufgenommenes Handy-Video eines Feuergefechtes zwischen Angehörigen der Volksbefreiungsguerrillaarmee und reaktionären Streitkräften in Bastar. Auf dem Video ist zu erkennen wie die reaktionären Sicherheitskräfte unter den Beschuss durch improvisierte Sprengsätze kommen.

Heute geht in Bremen das alljährliche fünftägige Fest „Breminale“ am Osterdeich am Weserufer zu Ende. Die Piefkes vom Ordnungsamt entschlossen sich diesmal, offenbar beleidigt durch so viel fröhliche Menschen, den Partycrasher zu spielen.

Durch einen gekonnten Kopfball kurz vor Ende der Verlängerung ist die Auswahl des deutschen Imperialismus gestern bei der Fußball-EM im eigenen Land mit einer 1:2-Niederlage gegen die spanische Auswahl im Viertelfinale ausgeschieden. Im zweiten Spiel des Abends setzte sich der französische Imperialismus gegen Portugal um seinen narzisstischen Kapitän Cristiano Ronaldo, für den die EM womöglich das letzte große Turnier war, im Elfmeterschießen durch.

Nach der Europawahlen ziehen die ersten „etablierten“ bürgerlichen Parteien ihre Konsequenzen aus den Wahlergebnissen. In den Wahlen zum EU-Parlament haben in Deutschland 14 Prozent der Wähler ihre Stimme an Klein- und Kleinstparteien vergeben, welche auf Abbildungen von Wahlergebnissen häufig als „Sonstige“ angegeben werden. Zu den steigenden Stimmabgaben für solche Kleinparteien kommen zusätzlich noch die sechs Prozent für das „Bündnis Sahra Wagenknecht“ dazu.

Menschen ohne deutschen Pass sollen laut einer kommenden Gesetzesverschärfung zukünftig noch einfacher deportiert werden können. Die sogenannte „Billigung von Terrorismus“ soll als Grund für eine Abschiebung reichen. Zu dieser „Billigung zählen unter anderem Kommentare oder Likes in den sozialen Medien.