Afrika

Im Folgenden wollen wir einen kurzen Überblick über die Massenkämpfe und kämpferischen Proteste der letzten Woche in Südafrika geben.


Die Imperialisten und ihre Lakaien finden in Mali keine Ruhe, am Sonntag wurden zwei separate bewaffnete Aktionen gegen Angehörige der malischen Streitkräfte von mutmaßlichen so genannten "Islamisten" durchgeführt.

Im Folgenden wollen wir einen kurzen Überblick über die jüngsten Aktionen gegen den reaktionären kenianischen Staat geben.

Während Protesten gegen die Regierung kam es in Bamako, der Hauptstadt Malis, zu heftigen Kämpfen zwischen den Massen und den Sicherheitskräften.

Nach der Ermordung des populären Sängers Hachalu Hundessa kam es in Äthiopien zu heftige Kämpfen und Protesten gegen den reaktionären Staat.

Am 25. Juni ermordeten Polizeikräfte drei Menschen bei bei Kämpfen gegen die Corona-Beschränkungen in der Stadt Lessos in Kenia.



Am Montag, dem 23. Juni, kam es in der Stadt Tataouine in Tunesien in der zweiten Nacht in Folge zu Zusammenstößen zwischen protestierenden Massen und Sicherheitskräften.

Sogenannte "Islamisten" haben am Samstag, 20.06., in Süd- und Zentralsomalia zwei Angriffe mit Sprengstoff verübt, bei denen mindestens sieben Soldaten getötet wurden.