Am Freitagabend gingen in Brooklyn mehr als tausend Personen auf die Straße, um gegen Polizeigewalt zu demonstrieren. Die Demonstration richtete sich gegen die örtliche Polizeibehörde NYPD und das Amt für den öffentlichen Nahverkehr MTA.

Auslöser für die Demonstration war ein Video welches viral ging. In diesem ist zu sehen wie Jugendliche die Bullen an einer U-Bahnstation denunzieren, die gerade einen Schwarzfahrer festnehmen wollen. Kurz darauf werden sie von den Bullen angegriffen. Die Jugendlichen wehrten sich gegen den Angriff und Festnahmen. In einem anderen Video ist zu sehen, wie die Bullen ihre Pistolen gegen den Verdächtigen richten.

02 demo nypd

Währen der Demonstration wurden Parolen wie „No Justice, No Peace“ und „Kein NYPD in New York City“. Ein paar Demonstranten besprühten währen der Demonstration Polizeifahrzeuge mit Parolen. Unter anderem mit „Fuck the police“ und „RIP Eric Garner“. Eric Garner wurde 2014 von einem Bullen der NYPD erdrosselt. Garners letzten Worte „Ich kann nicht atmen“ wurden zu einer Parole der Black Lives Matter Bewegung. Ein große Menge zog weiter in die U-Bahn. Sie sprangen über die Drehkreuze und denunzierten die Bullen innerhalb der U-Bahnstation.

03 demo nypd

Kurz nach dem bekannten Zwischenfall in der U-Bahn griffen die Bullen zwei Jugendliche mit Teasern an, weil sie schwarz gefahren sind. Zu dem brutalen Vorgehen der Bullen gegen Schwarzfahrer sagte der 19 Jährige Aviance Emmanuel aus Brooklyn: „Die Tatsache, dass die Polizei ihren Job ausnutzt und sie uns ein Gefühl von Unsicherheit geben, wenn sie uns das Gefühl von Sicherheit geben sollen, ist wirklich abgefuckt.... Die Miete ist in New York hoch, die Leute gehen zur Schule, und wir können es“