Kategorie: Lateinamerika

( Demonstration )

Am 22.03 haben in Brasilien erneut Zehntausende Arbeiter und Studenten gegen die geplante Rentenreform von Bolsonaros Kabinett protestiert.

Weiterlesen...

Wir veröffentlichen hier eine deutsche Übersetzung der Erklärung der Strömung Rote Sonne Oaxaca:

Am 31. Januar, im Rahmen des landesweiten Streiks zu dem von der Nationalen Koordination der Bildungsarbeiter (Coordinadora Nacional de Trabajadores de la Educación – CNTE) aufgerufen wurde, nahmen die unabhängigen Gewerkschaften und verschiedene Organisationen des Volkes gemeinsam die Straßen in Oaxaca, um unsere Ablehnung der Politiken gegen das Volk des Regimes und seine Konterreformen auszudrücken.

Das Kontingent wurde durch die Gewerkschaften die der Vereinigenden Front von Oaxaca und Nationaler Unabhängiger Gewerkschaften (Frente Unificador de Sindicatos Independientes Oaxaqueños y Nacionales – FUSION) angeführt, von denen die Verteidigung des Kollektiven Arbeitsvertrages der Genossen der STEUABJO und die Verteidigung der Arbeitsquelle der Arbeiter von den verschiedenen Gewerkschaften des Gesundheitssektors unterstützt wurde.

Weiterlesen...

In den vergangenen zwei Wochen fanden in Kolumbien und Mexiko Demonstrationen von Genossen statt, deren kämpferischen Geist die Massen begeistert und deutlich zeigt, wie der Maoismus in verschiedenen Ländern Lateinamerikas immer mehr verkörpert wird.

Weiterlesen...

Nach mehrwöchigen Protesten und militanten Auseinandersetzungen haben Bergarbeiter in Kolumbien Ende vergangenen Monats einen großen Sieg im Kampf gegen die Illegalisierung ihrer Arbeit durch das kanadische Bergbauunternehmen Gran Colombia Gold in Zusammenarbeit mit der kolumbianischen Regierung errungen. Trotz Einsatzes von Sonderkommandos für Aufstandsbekämpfung, Scharfschützen, Ausgangssperre und drei ermordeten Demonstranten konnten Staat und Unternehmen den gerechtfertigten Kampf der Arbeiter letztendlich nicht brechen und musste den Forderungen nachgeben.

Weiterlesen...

Im Juli und September letzten Jahres beteiligten sich etwa eine Millionen Chilenen an den Demonstrationen gegen das privatisierte Rentensystem von dem vor allem die Verwaltungsgesellschaften für Pensionsfonds (AFPs) profitieren. Die Wut gipfelte in stundenlangen Straßenschlachten in denen die Polizei aus ganzen Vierteln vertrieben wurde. Vergangenen Monat organisierten Genossen am Jubiläum der ersten großen Proteste eine Spontandemo durch Santiago um auf die anhaltend schlechte Situation aufmerksam zu machen.

Weiterlesen...

Am 5. Mai wurde in São Joaquim, im Bundesstaat Pernambuco, ein Camp von Bauern geräumt. Dabei ging die Militärpolizei, in Zusammenarbeit mit bewaffneten Banditen, äußerst brutal vor. Am Morgen begannen sie damit mit Traktoren die Häuser der Familien zu zerstören, die Teilweise noch das Hab und Gut der Bauern beherbergten. Die über 100 Hektar an bestelltem Land wurden nicht zerstört, weil die Arbeiter das Land ein Tag nach der Räumung besetzten. In 2017 hat die Militärpolizei des Bundesstaates bereits mehr als 12 Bauerncamps geräumt. Laut der „Bewegung der Landarbeiter ohne Boden“ (MST) gibt es im Bundesstaat Pernambuco 163 Camps in 92 Gemeinden mit über 16.000 Familien, die für ein Stück Land kämpfen.

Weiterlesen...

Im folgenden Dokumentieren wir eine Übersetzung der Erklärung der mexikanischen Organisation Strom des Volkes „Sol Rojo“ anlässlich ihre gestrigen Aktionstages:

 

Warum marschiert Sol Rojo?

 

Weil seit Beginn der "neuen Regierung" vor 117 Tagen die gerechtfertigten Forderungen des Proletariats und des arbeitenden Volkes nicht erfüllt worden sind, während auf der anderen Seite die Repression des Staates der bürokratischen Komprador- und Großgrundbesitzerbourgeoisie in Absprache mit ihren oligarchischen und imperialistischen Herren weiter zugenommen hat, wie sich bei der Landenteignung und dem Aufzwingen der Mega Projekte gegen die ursprünglichen Völker und in den letzten Tagen in der Repression des vergangen 21. März gegen die demokratische Lehrerschaft der Sektion XXII der SNTE-CNTE [1] und der Koordination der Lehramtsreferendare im Bundesstaat Oaxaca gezeigt hat.

 

In diesem Sinne erfüllt unser Tag für Gerechtigkeit und Volksmacht die von unserer Landesversammlung am 8. Januar beschlossenen Parolen:

 

Weiter auf dem Weg der Massenmobilisierung, vom Kleinen zum Großen kommend, vom Wenigen zum Vielen, vom Speziellen zum Allgemeinen und vom Unmittelbaren und Fundamentalen, unsere Kräfte in den Dienst der Entwicklung unseres landesweiten Tag des Kampfes stellend!

 

Haltet den Marxismus-Leninismus-Maoismus als dritte und höchste Stufe des Marxismus hoch, setzt den Maoismus an die Spitze der revolutionären Bewegung in Aussicht auf die Macht!

 

Stärkt den Proletarischen Internationalismus in unseren Reihen und in unseren Kämpfen, insbesondere durch das Vorantreiben der Kampagne für die Verteidigung des Lebens, der Gesundheit und der Freiheit der kommunistischen Gefangenen in anderen Teilen der Welt, wie dem Vorsitzenden Gonzalo in Peru und dem Genossen Saibaba in Indien!

 

Das ist, warum wir hier sind mit unseren roten Fahnen mit der Sichel, dem Hammer und dem Roten Stern Sol Rojo's, die Klassiker des Marxismus-Leninismus-Maoismus hochhalten und betonen, dass wir weder von unseren Forderungen ablassen werden, noch werden wir sie aufgrund von Zuwendungen ändern oder uns auf fröhliche Fotos der Klassenversöhnung herablassen, wie es die Reformisten und Revisionisten jeder Couleur tun.

 

Befriedigt die gerechtfertigten Forderungen des Volkes!

Freiheit und Straffreiheit den politischen Gefangenen und Angeklagten!

Rückt die diejenigen, die verschwunden gelassen wurden, lebendig heraus!

Die Massaker werden gerächt werden!

Im Angesicht der faschistischen Repression des Staates ist die Rebellion gerechtfertigt!

 

Alles ist Blendwerk, außer der Macht!

Wir sind der Funke, der die Prärie entzündet!

Mit der Roten Sonne [2], wird das Volk siegen!

Auf das die Arbeiter das Land regieren!

 

Strom des Volkes „Sol Rojo

 

 

Anm. d. Übers.:

[1] Zwei Gewerkschaften aus dem Bildungsbereich

[2] Aus stilistischen Gründen wurde „Sol Rojo“ an dieser Stelle wörtlich übersetzt

 

Sol Rojo Tag des Kampfes 27.3. 2

 

Sol Rojo Tag des Kampfes 27.3. 4

 

Sol Rojo Tag des Kampfes 27.3. 6

 

Sol Rojo Tag des Kampfes 27.3. 3

 

Sol Rojo Tag des Kampfes 27.3. 1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Januar wurden in der chilenischen Region Arancuania von den ansässigen Großgrundbesitzern mehrere Feuer gelegt um die lokalen Mapuche-Gemeinden buchstäblich auszuräuchern. Unter dem Vorwand, das Feuer zu bekämpfen und "die Sicherheit der Menschen zu gewährleisten" marschierte das Militär mit Hubschrauben und schweren Waffen in das Gebiet ein. Dabei wurden auch in Gemeinden wie die der Mapulwe einmarschiert, in deren Nähe nicht einmal Brände tobten. Anfang Februar fand deswegen eine Demonstration in Solidarität mit den Mapuche-Gemeinden und gegen die Militärintervention sowie die (Wald-)Großgrundbesitzer statt. Im folgenden Dokumentieren wir eine Übersetzung des in der Zeitung Das Volk erschienen Berichts von der Demonstration.

Weiterlesen...