Kategorie: Lateinamerika

Am 19. Juli starb der Journalist und Kommunist José Moreira Chumbinho, Gründer und Chefredakteuer der Zeitung A Nova Democracia von 2002 bis 2007.

Moreira, wie er in der Redaktion bekannt war, war sehr zurückhaltend mit seiner eigenen Geschichte, was die Aufgabe dieser angemessenen Hommage erschwert.

Es ist bekannt, dass er in Ubá, Minas Gerais am 9. Dezember 1947 geboren wurde. Er zog nach Rio de Janeiro, wo er im Viertel Cachambi im Norden aufwuchs.

Weiterlesen...

Wir dokumentieren eine deutsche Übersetzung der Erklärung der CEBRASPO (Brasilianische Zentrum der Solidarität der Völker):

Wir lehnen entschieden die Verhaftung von fast hundert internationalistischen Aktivisten der Tage des Kampfes während des imperialistischen Kongresses, der G20, in Deutschland ab. Etwa 71 Aktivisten wurden verhaftet und 15 wurden in Gewahrsam genommen. Anwälte verurteilen die Schwierigkeit, ihre Klienten zu sprechen, den Mangel an Nahrung und unhygienische Zellen mit einer höheren Anzahl von Insassen als erlaubt.

Es konnte nicht anders sein, der alten deutschen imperialistischen Staat, unter der Führung der erzreaktionären Angela Merkel, die Mission durchzuführen, sicherzustellen, dass nichts die Verhandlungen zwischen der kleinen Zahl von imperialistischen Ländern stört, um weiter die Kolonien und Halbkolonien auszuplündern, benutzten gegen die Demonstranten brutale Repression und Gewalt.

Weiterlesen...

Between the 7th and 8th of July, world imperialism tried to turn Hamburg (Germany) into a den where it could discuss and plan its strategy of oppression and exploitation of the peoples of the world.

The response of the German anti-imperialist movement has been overwhelming, even leading to an outrageous reaction from the German repression that has not quenched its voracity despite the capture of 85 anti-imperialist activists who today are prisoners of imperialism.

Weiterlesen...

Wir dokumentieren hier eine inoffizielle Übersetzung einer Erklärung der Front zur Verteidigung der Kämpfe des Volkes - Ecuador:

COMITE POPULAR CAMPESINO

Vom 7 zum 8 Juli, versuchte der Imperialismus der Welt Hamburg (Deutschland) in eine Höhle zu verwandeln, in der sie ihre Strategie der Unterdrückung und Ausbeutung der Völker der Welt diskutieren und Planen können.

Die Antwort der deutschen antiimperialistischen Bewegung war überwältigend, führte auch zu einer maßlosen Reaktion der deutschen Repression deren Gefräßigkeit trotz der Festnahme von 85 antiimperialistischen Aktivisten die heute Gefangene des Imperialismus nicht gestillt ist.

Weiterlesen...

Am 23. Juli verlor das brasilianische Proletariat einen wertvollen Sohn, den Genossen Helio Silva. Die Redaktion des AND erhielt die traurige Botschaft am Dienstag, den 25. Juli. Helio wurde in seiner Wohnung im Viertel Padre Miguel im Westen Rio de Janeiros erstochen. Seine Leiche wurde von Angehörigen aufgefunden, die den Raub von persönlichen Gegenständen bemerkten.

Helio wurde am 8. September 1942 in Quintino im Norden Rios als Sohn eines Eisenbahners und einer Hausangestellten geboren. Im Alter von 4 Jahren zog er mit seiner Mutter und fünf Brüdern in eine Favela in Padre Miguel. Er hatte eine sehr arme Kindheit und verlor zwei Schwestern die an Tuberkulose erkrankten. Im Alter von 9 Jahren arbeitete er als Schuhputzer und Straßenmusiker in Zügen um die Familie zu unterstützen. Nach dem er 18 wurde arbeitete er als Gelegenheitsarbeiter.

Weiterlesen...

Ein angeblicher Kampf gegen Drogenhändler war ein Gefecht mit der KPP.

Weiterlesen...

Wir dokumentieren hier eine Übersetzung einer Erklärung der Front von revolutionären und Studenten aus dem Volk (Frente de Estudiantes Revolucionario y Popular - FERP) aus Chile:

Wir senden unsere herzlichen Grüße an die Revolutionäre in Deutschland, die eine starke Bereitschaft des Kampfes und der Festigkeit um diesem imperialistischen Gipfel in ihrem Land entgegenzutreten. Es gibt Dutzende Gefangene, Verwundete und Überfälle die durch die Polizeirepression in diesem Land verursacht wurden, die vergeblich versucht, den linken Flügel dieser Massenbewegung zu untergraben. Bald werden wir mehr Informationen bringen.

Weiterlesen...

300 Arbeiter der Baustelle eines neuen Knastes in El Manzano befinden sich seit Vorgestern im Streik. Es ist der Tag, an dem alle dort arbeitenden gewerkschaftlich organisierten Bauarbeiter von ihrem Unternehmen Claro Vicuña Valenzuela (CVV) S. A. gefeuert worden. Der Grund dafür könnte offensichtlicher kaum sein: Es ist der Versuch des Bauunternehmens die Verhandlungen für den am 5. Juli eingereichten Vorschlag für einen neuen Tarifvertrag im Keim zu ersticken.

Weiterlesen...

Wir dokumentieren eine inoffizielle Übersetzung der LCP zu den Festnahmen von 48 Bauern und der Schmutzkampagne der bürgerlichen Presse gegen sie. Beides zeigt, wie weit der Kampf auf dem Land in Brasilien bereits fortgeschritten ist und dass der große Sturm der Revolution über den alten brasilianischen Staat aufzieht.

Weiterlesen...

Am 20. Juni erhielten 600 Arbeiter von PepsiCo in Vicente Lopez die Nachricht, dass ihr Werk von nun angeschlossen sein. Doch anstelle sich damit abzufinden, organisierten die Kollegen – gegen den Widerstand der Gewerkschaften – die Besetzung des Werks nur sechs Tage später. Ihre Forderung: Wiedereinstellung und -eröffnung des Werkes, welches bis dahin als Anlaufpunkt für diese Kampagne dienen sollte. Vergangene Woche wurde das Gelände von den Bullen überfallen, die unter dem kämpferischen Widerstand der Besetzer große Probleme hat das Gelände unter Kontrolle zu bringen.

Weiterlesen...