Kategorie: Europa

( Imperialismus )

Am 1. Juli wird Österreich den EU-Rats Vorsitz übernehmen. Zur Vorbereitung reiste beinahe die gesamte österreichische Bundesregierung nach Brüssel um ihre Pläne vom kommenden Halbjahr zu präsentieren. „Wir wollen ein Europa das schützt“ ist dabei die Richtlinie der Herrschenden in Österreich, die damit mit den Plänen der imperialistischen EU Allianz als ganzes übereinstimmt. Ein „Europa das schützt“ beinhaltet die weitere militärische Aufrüstung nach Außen und Innen sowie die vollständige Unterwerfung der Westbalkanländer unter die Imperialisten der EU, besonders auch unter den österreichischen Imperialismus.

Weiterlesen...

Am Mittwoch morgen erzählte der Chef von Audi noch, es gebe keine Neuigkeiten im Fall der Abgasmanipulation. Doch schon am Nachmittag musste die Geschäftsführung von Audi eingestehen, dass weitere Fahrzeuge betroffen sind. Bei den Modellen A6 und A7 – Insgesamt c.a 60.000 Fahrzeugen – wurde demnach mit einer neuen Methode geschummelt. Audi betont sie hätten diese, wie sie es nennen, „Auffälligkeiten“ selbst an das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) gemeldet .

Weiterlesen...

Die US-Imperialisten sind in letzter Zeit wieder verstärkt am Balkan aktiv. Erst vor kurzem gab es Gespräche darüber die KFOR - Mission als Dauerauftrag umzusetzten um ihren militärischen Einfluss am Balkan zu vergrößern. Diese Gespräche zeigen, dass sie nicht nur Probleme damit haben die Region in ihrem Sinne zu „stabilisieren“,

Weiterlesen...

Im Gerichtssaal in Den Haag stand Slobodan Praljak, der ehemalige Militärchef unter den bosnischen Kroaten und einer der Hauptverantwortlichen für die Sprengung der "Mostar" Brücke in Sarajewo. Die Brücke verband die Kroaten mit den muslimischen Bosniaken in der Hauptstadt.

Weiterlesen...

„Heute ist diese Welt weit unbequemer geworden. Und längst merken wir, dass es selbst bei großer wirtschaftlicher Prosperität keinen bequemen Platz an der Seitenlinie internationaler Politik mehr für uns gibt. Weder für uns Deutsche noch für uns Europäer.“

Weiterlesen...

Unter dem Motto "Investition in die Jugend – für eine nachhaltige Zukunft" findet vom 28. bis 29. November der EU-Afrika-Gipfel an der Elfenbeinküste statt. Schon im Vorfeld wurde seitens der EU die Notwendigkeit der raschen Steigerung der Investitionen in Afrika erklärt, da sonst andere Imperialisten, wie China oder Russland, den EU-Imperialisten zuvorkommen könnten.

Weiterlesen...

Fast kein Tag der letzten Wochen vergeht, ohne dass es neue Meldungen gibt, wie der deutsche Imperialismus seine Aufrüstung und Vorbereitung der Aggression gegen die Völker der Welt entwickelt. Nun hat der deutsche Imperialismus ein weiteres wichtiges Ziel erreicht und zwar auf Ebene der Europäischen Union.

Weiterlesen...

Der deutsche Imperialismus ist in größerem Maßstab gegen Nordkorea engagiert. Dabei scheint er davon überzeugt zu sein nicht nur Inhaber der Wahrheit letzten Schlusses zu sein, sondern auch mindestens das Zünglein an der Waage spielen zu können.

Weiterlesen...

Ende Oktober diesen Jahres wird in Brüssel über die Zukunft des Pflanzenvernichtungsmittels Glyphosat entschieden. Die BRD mischt dabei ganz vorne mit.

Weiterlesen...

In den vergangen tagen wurden aus den beiden, nach dem im Prozess befindlichen Brexit verbliebenen stärksten imperialistischen Mächten der in der Europäischen Union unterschiedliche Vorschläge gemacht, wie die EU künftig zu entwickeln sei.

Weiterlesen...