Kategorie: Europa

( Arbeitskampf )

Seit Montag den 12.November, wurden in 240 Betrieben der Metallindustrie Betriebsversammlungen und Warnstreiks abgehalten, an denen sich 70.000 ArbeiterInnen beteiligten.

Weiterlesen...

Der Monopolkonzern Bertelsmann plant knapp 1000 Stellen bei seinem Tochter-Unternehmen „Arvato“ (ein IT-Dienstleistungsunternehmen) zu schließen. Diese Schließung betrifft insgesamt sieben Standorte in Leipzig, Gera, Dresden, Halle, Suhl, Cottbus und Magdeburg. Bertelsmann rechtfertigt die Schließung damit, dass das Geschäft mit den Callcentern und anderweitigen Dienstleistungen zwar profitabel sei, aber nicht profitabel genug sei, um in das digitalgetriebene Geschäft auch in Zukunft aus eigener Kraft genug investieren zu können. Ein Hohn für die knapp 1000 Arbeiter die ab nächstem Jahr ohne Jobdastehen.

Weiterlesen...

Am Dienstag versammelten sich 1400 Arbeiter von Opel in Thüringen um gegen geplante Sparmaßnahmen zu protestieren. Opel ist eine Tochterfirma des französischen Konzerns Peugeot, welcher in den letzten Jahren drastische Sparmaßnahmen in seinen Werken in Großbritannien und Frankreich durchsetzte. Das deutsche Werk soll nun folgen und gerüchteweise sollen bis zu 7700 Arbeiter entlassen werden.

Weiterlesen...

ArbeiterInnen der ArcelorMittal Stahlindustrie, einer der größten imperialistischen Stahlkonzerne der Welt und das wichtigste Stahlwerk Bosniens, kämpfen seit über 2 Monaten für die Ausbezahlung ihrer Löhne.

Weiterlesen...

Das große Unternehmen ist weltbekannt und bietet eine breite Vielfalt an Produkten an, welche so schnell wie möglich zu dem Kunden kommen soll. Besonders zur Weihnachtszeit gibt es mehr Bestellungen für die Lieferfahrer. Die Kapitalisten sparen massivst beim Personal was zu unzähligen Überstunden führt.

Weiterlesen...

In Ungarn gibt es seit Anfang September Streiks gegen die britische Supermarktkette Tasco. Diese Streiks dauernden Tage an und zeigen gut, dass die Belegschaft einer großen Supermarktkette sehr mächtig sein kann. Eine rückwirkende Gehaltserhöhung wurde erstritten und das soll erst der Anfang sein. Davor haben rund 70% der Tesco-Mitarbeiter nur den monatlichen Mindestlohn von 107.000 Forint, ca. 353.- Euro erhalten.

Weiterlesen...

Die Arbeiter der serbischen Firma Gose, die Schienenfahrzeuge herstellt, streiken weil sie seit Anfang März keine Löhne mehr ausbezahlt bekommen. Nachdem ein Deal mit den ehemaligen Eigentümern platzte, blockierten sie am 13.6. eine Stunde lang den Bahnhof in Smederevska Palanka und besetzten elf Waggons. Die Firma schuldet ihnen noch 85.000 €. Die Arbeiter werden weiter streiken, bis sie ihre Löhne bekommen haben oder die Firma in Konkurs geht.

 

Wir dokumentieren im Folgenden einen aus dem serbischen übersetzten Bericht zum Arbeitskampf von Gose:

 

„Ihr bekommt die Wagons nur, wenn wir die Platten umlegen!“

 

Die Arbeiter der Schienenfahrzeugfabrik Gose blockierten am 13.6. eine Stunde lang die Gleise des Bahnhofs Smederevska Palanka aus Protest, weil die früheren Besitzer der Fabrik kein Geld für die Waggons die sie herstellten bezahlten. Die Blockade dauerte von 10:00 bis 11:00 Uhr.

 

Die Arbeiter organisierten Wächter, die am Bahnhof Tag und Nacht die Waggons bewachten, sodass sie niemand stehlen kann, der sie zu ihrem ehemaligen Eigentümer in die Slowakei zurückbringen kann, bis sie bezahlen.

Weiterlesen...

Laut neuester Oxfam-Studie besitzen die acht reichsten Männer der Welt mehr als die gesamte ärmere Hälfte der Weltbevölkerung. 1 Prozent der Menscheiheit besitzt demnach 50,8 Prozent des weltweiten Vermögens - mehr als die restlichen 99 Prozent zusammen. In Deutschland besitzen 36 Milliardäre so viel Vermögen wie die ärmere Hälfte der Bevölkerung, das reichste Prozent besitzt rund ein Drittel (etwa 4 Billionen US-Dollar) des gesamten Vermögens.

Weiterlesen...

 

Ende Oktober traten ca. 15000 ArbeiterInnen der rumänischen Post in den Streik. Der von der Regierung als „wilder Streik“ bezeichnete Protest der ArbeiterInnen, wurde nach den ersten Verhandlungen spontan weitergeführt, gegen den Willen der Gewerkschaftsführung, die sich mit einer Gehaltserhöhung von 100 Lei (das sind 22€) zufriedengeben wollte.

Weiterlesen...

Der Erste Senat des Bundesarbeitsgerichts (BAG) unter Führung von Präsidentin Ingrid Schmidt hat im Falle der Flughafenbetreibergesellschaft Fraport gegen die Gewerkschaft für Flugsicherung (GdF) ein Grundsatzurteil gegen das Streikrecht gefällt.

Weiterlesen...