Kategorie: Europa

( AfD )

Die AfD hat es mal wieder geschafft Schlagzeilen zu machen. Dieses Mal allerdings nicht wie sonst durch besonders ekelhafte, chauvinistische Äußerungen und „Tabubrüche“. Stattdessen sorgt der ehemalige Fraktionsvorsitzende aus Sachsen-Anhalt, André Poggenburg, für einen Skandal, weil WhatsApp Chats zwischen ihm und einer Frau im Internet gelandet sind.

Weiterlesen...

Nachdem einige wenige Bremer Faschisten bei jeder ihrer wöchentlichen Demonstrationen unter dem Slogan „Kandel ist überall“, mit denen sie auf widerwärtige Weise den Tod eines jungen Mädchen instrumentalisieren, um Hass und Angst gegen Migranten zu schüren und die Spaltung der Arbeiterklasse in der BRD voranzutreiben, gegenüber den Gegendemonstranten stets weit in der Unterzahl waren, war dies auch am 7. Juli, am geplanten „Höhepunkt“ ihrer Mobilisierung, der Fall.

Weiterlesen...

Seit rund einem Monat versuchen Faschisten sich mit wöchentlichen Demonstrationen in der Hamburger Innenstadt zu etablieren. Ein Versuch der Normalisierung faschistischer Präsenz, wie er auch aus anderen Großstädten der BRD bekannt ist.

Weiterlesen...

Am vergangenen Wochenende hat die faschistische AfD einen Parteitag in Hannover durchgeführt. Nicht ungestört.

Mit vielfältigen Aktionen setzten Tausende ein Zeichen, im Kampf gegen die Faschisten und ihre Bullen.

Viele tausend Menschen haben am Wochenende an Kundgebungen, Demonstrationen, Blockaden und auch Kämpfen mit den AfD-Nazis und den sie schützenden Bullen teilgenommen. Mit Stacheldraht und Wasserwerfern sicherte die Polizei die Fascho-Veranstaltung. Aber, so wie es immer ist, sie konnten nicht alles und jeden schützen.

Verschiedene Aktionen führten zu deutlichen Beeinträchtigungen des AfD-Parteitags. Einige Bullen wurden verletzt. Auch ein Bundestagsabgeordneter der AfD und seine Begleiter wurden angegriffen.

Auf dem Parteitag setzte sich der stramm nach rechts ausgerichtete Kurs der AfD fort. "Gemäßigte" Kandidaten, wie Pazderski, unterlagen der "Heil-Hitler-Fraktion" um Höcke und Poggenburg. Weiterhin führt die Partei mit Jörg Meuthen ein Mann die Partei, der mit Stolz den "Adelstitel" "deutscher Spießer" trägt.

Wichtig ist im Kampf gegen den Faschismus ist es, sich nicht zum Spielball der anderen bürgerlichen Parteien machen zu lassen. Sie sind nur die andere Seite der Medallie, eines Systems, welches für die Mehrheit der Menschen nichts außer Ausbeutung und Unterdrückung bereit hält.

Die AfD hat eigenen Angaben zufolge allein im Dezember 1,6 Millionen Euro an Spendengeldern erhalten. Das sei mehr als jemals eine Partei zuvor in gleicher Zeit erreicht habe. Schatzmeister Klaus Fohrmann: "1,6 Millionen Spenden in knapp drei Wochen hat noch keine Partei erhalten." Ob's stimmt? Interessant ist auch der Fakt, dass der Staat nochmal 38% draufzahlt also etwas mehr als 608.000 €. Das lohnt sich richtig. Nicht umsonst schielt so mancher freie Radikale am Ende seiner Studienzeit nach einem Pöstchen bei Linkspartei und Konsorten.

Weiterlesen...