Kategorie: Asien

( TÃÆâà )

Gestern wurden in Istanbul nach einer Protest-Performance mehrere Demonstranten festgenommen. Dreihundert Frauen wurden von Bullen umringt, als sie eine Art Tanz mit dem Titel „Ein Vergewaltiger auf deinem Weg“ aufführten, welcher ursprünglich von der feministischen Gruppe „Las Tesis“ aus Chile im November bei dem Tag gegen Gewalt an Frauen aufgeführt wurde.

Weiterlesen...

In den letzten 24 Stunden hat die Türkei ihren langfristig vorbereiteten Angriff auf Syrien, mit ihren Einsätzen gegen die YPG Stützpunkte in dem Land, begonnen und damit sowohl dessen Souveränität als auch internationales (bürgerliches) Recht verletzt. Einmal mehr wird Syrien unter dem Vorwand des „Kampfes gegen den Terrorismus“ in die Instabilität gerissen. Der Yankee Imperialismus, nach dem er die YPG und angelehnte Kräfte zunächst unterstützte, hat diese jetzt mir dem Zurückziehen seiner Unterstützung und dem Abzug seiner Truppen zum Abschuss freigegeben, in dem er für den Angriff der türkischen Armee das Feld geräumt hat. Das dieser Angriff unausweichlicher Weise mit dem Rückzug der US Truppen einhergehend würde, lag für jeden, der jemals Präsident Erdogan über seine deutlichen Absichten hat sprechen hören, auf der Hand.

Weiterlesen...

In der Türkei kam es in den vergangenen Tagen zu verschiedenen Demonstrationen gegen Frauenmorde. Auslöser war ein Video, welches auf Twitter veröffentlicht wurde. Darauf ist zu sehen, wie die 38-Jährige Emine Bulut „Ich will nicht sterben“ schreit und blutverschmiert zu Boden sinkt. Ihre 10-jährige Tochter hält ihren Kopf und fleht sie an nicht zu sterben. Diese Szene ereignete sich am 18. August in einem Café in Kirikkale. Kurz darauf erlag Emine Bulut ihren Verletzungen im Krankenhaus. Ihr Ex-Mann hatte kurz vor der Aufnahme auf sie eingestochen. Er begründete seine Tat damit, dass er seine Tochter nicht mehr sehen dürfe. Dies stellte sich als eine Lüge heraus.

Weiterlesen...

Anlässlich der aktuellen Woche der Märtyrer der Partei und der Revolution veröffentlichten Genossen der IKK zwei Videos, die an zwei Kämpfer der TIKKO erinnern: Ferdi und Zilan. Beide gaben ihr Leben für die Revolution im von der TKP/ML geführten Volkskrieg und bleiben für immer im Gedächtnis des internationalen Proletariats verankert.

Weiterlesen...

Nach dem Anfang des Monats mehrere Kombattanten der Tikko in Dersim ermordet wurden fanden inzwischen die Begräbnisse der Gefallenen statt. Mehrfachen wurden die Familien, Freunde und Sympathisanten während den Gedenk- und Beisetzungszeremonien durch die Bullen und das Militär angegriffen und versucht einzuschüchtern. Eine konsequente Weiterführung der Taktik des Terrors, den das Militär bereits nach dem Feuergefecht umsetzte:

Weiterlesen...

Wir teilen hier eine Erklärung auf Türkisch der Zeitschrift Yeni Demokrasi zu Igor Mendes:

 

2013 yılında düzenlenen Dünya Kupası’na ev sahipliği yapan ve halka saldırının süreklilik teşkil ettiği Brezilya geçtiğimiz günlerde yeni bir icraata daha imza attı. 2013 Dünya Kupası’nın düzenlendiği Brezilya’da geniş öğrenci eylemleriyle başlayan ve milyonların protestosu ile sonuçlanan eylemlerde yer alan ve tutuklanan binlerce insan haricinde geçtiğimiz günlerde soruşturması biten 23 devrimci ve komünist aktivist ek celseli bir mahkeme ile 17 Temmuz 2018’de tutuklandı.

2013 yılındaki dünya kupasında yaşanan yolsuzlukları teşhir eden ve eyalet yönetimlerinin bundaki rolünü halkla birlikte protesto eden bu 23 öğrenci 5 yıllık bir soruşturma sürecinden sonra tutuklanarak tek bir mahkeme celsesinde cezaya çarptırıldı. Bu süreçte Sergio Cabral, Pezao ve CIA’nın gizli infazları teşhir edilmiş ve halk katili olan Pezao ve Cabral’in cinayetleri ile bu cinayetlerde nasıl bir rol oynadıkları yine aynı öğrenci hareketi tarafından açığa çıkarılmıştı.

Weiterlesen...

Gerade greift der türkische Staat syrisches Territorium an. Es ist ein unmissverständliches Verbrechen gegen das Selbstbestimmungsrecht der Bevölkerung Syriens und vor allem eine chauvinistische, aggressive Intervention, die gegen alles, was erstrebenswert ist im Verhältnis zwischen Staaten, in der gegenwärtigen Situation, in der so eine Scheiße wie Staaten tatsächlich existieren, negiert.

Die kurdischen Nationalisten finden diesen Angriff auf Afrin natürlich als eine sehr wichtige Sache. Ist es auch. Immer, wenn die Unterdrückten und Ausgebeuteten abgeschlachtet werden, ist es eine wichtige Sache. Eine Sache, die eine Verstärkung unseres Hasses gegen die Imperialisten und seine Lakaien, gegen alle seine Mitläufer, die dieses Abschlachten möglich machen, fordert.

Die Streitkräfte der YPG haben Rakka eingenommen. Jetzt wird Afrin angegriffen. Das ist alles eine Frage der Prioritäten. Eine Frage der politischen Führung. Könnten die Amis nicht selbst Rakka einnehmen? Könnten sie. Aber wollten sie nicht. Und jetzt werden die Befreier von Rakka in Nordwestsyrien abgeschlachtet und die Yankees lachen sich ins Fäustchen.

Die Antiimperialisten müssen entschieden gegen den Angriff des türkischen Staates auf den souveränen Staat Syrien Stellung beziehen. Die Antiimperialisten müssen den völkermörderischen Angriff auf die Bevölkerung des Nordwesten Syriens verurteilen und bekämpfen und die Antiimperialisten müssen vor allem darauf beharren, dass niemals das Mitläufertum mit den Imperialisten zur Befreiung geführt hat. Sondern nur zu Verrat.

Im Sinne die Diskussion zu diesem Thema zu fördern publizieren wir unten einen Text der uns von einem Leser zugeschickt wurde. Wir betonen, dass dieser Text die Meinung des Verfassers und nicht der Autoren von DemVolkeDienen vertritt.

Weiterlesen...

Wir publizieren hier die bereits auf deutsch und englisch veröffentlichte Erklärung der TKP/ML, die mittlerweile auch auf griechisch übersetzt wurde:

 

Partimiz içinde yaşanan gelişmeler ve ayrışmaya dair “son bir açıklama” yaparak kamuoyunu bilgilendirmek ve yönelimimizi çizmek bir ihtiyaç olarak ortaya çıkmaktadır. Zira Partimizde yaşanan ayrışmaya dair bütünlüklü bir bilgilendirme yanında, partimizin gelinen noktada sınıf mücadelesinin görevlerine odaklanacak bir yönelime hızla sokulması açısından bu açıklamayı önemli görüyoruz. Kamuoyuna yansıyan ve yansımayan boyutuyla ana hatları ve dönüm noktalarını tespit ederek süreci bütünlüklü bir değerlendirmeye tabi tutacağız. Son yaşanan gelişmelerin ne anlam ifade ettiği, parti kamuoyumuza ne anlatmak istediğine dairde perspektifimizi ortaya koyacağız. Zira artık gelinen nokta tüm cepheleri ve hatları çizilmiş, örgütsel ayakları oturmuş, siyasi-ideolojik çizgileri belirginleşmiş net bir ayrışma durumudur. Bu tabloda partimizden bir hizip çalışmasıyla ayrışan grubu nasıl tanımladığımız, ilişkilenmemizin ve yaklaşımımızın ne olacağı, bu grubu siyasal-ideolojik tanımlamamızın ne olduğunu yeniden ve bütünlüklü ilan etmemiz gereken bir aşamaya gelmiş bulunuyoruz.

Weiterlesen...

Wir dokumentieren hier die deutsche Übersetzung der Erklärung der TKP/ML:

STELLUNGNAHME UNSERER PARTEI , DER KOMMUNISTISCHEN PARTEI DER TÜRKEI / MARXISTISCH-LENINISTISCH (TKP/ML) BETREFFEND DIE HALTUNG, DIE VON DER „VEREINIGTEN REVOLUTIONSBEWEGUNG DER VÖLKER“ ANGENOMMEN WURDE, GERICHTET AN DIE INTERNATIONALEN BRUDERPARTEIEN UND ORGANISATIONEN

Am 24. März gab das Internationale Büro (IB) unserer Partei eine Stellungnahme mit dem Titel „An die internationalen befreundeten und Bruderparteien und Organisationen“ heraus. Die Stellungnahme war über die Vereinigte Revolutionsbewegung der Völker (HBDH – Halkların Birleşik Devrim Hareketi), deren Gründung am 12. März 2016 bekannt gegeben wurde. Da unsere Partei eine der Unterzeichnenden dieser neu gegründeten Organisation war, war es für das IB erforderlich solch eine Aufgabe zu erfüllen.

Weiterlesen...

Wir publizieren hier einen Artikel im Gedenken an Mehmet Demirdağ:

Nach dem Özgür Kemal Karabulut (Guerilla und Parteimitglied der TKP/ML) am 20.Oktober 1997 im Volkskrieg gefallen ist, schrieb Genosse M. Demirdağ in einem Brief an einen Genossen folgende Worte;

„Das was wir erleben werden wir auch überwinden wenn jeder seinen Aufgaben nachkommt. Doch wenn einige zuschauen werden wie einige kämpfen, dann werden wir noch viele Verluste haben. Unser Hauptproblem heute besteht darin, dass wir die militaristische Formierung der Partei in jedem Gebiet befestigen. Es ist nicht möglich nach Vorne zu marschieren wenn einige zuschauen. Doch trotzdem werden wir vorwärts marschieren. Langsam und lahm, Stück für Stück oder schnell und vereint. Entweder werden wir insgesamt Kämpfen – denn der Krieg kann nur so geführt werden – oder wir werden noch einige Probleme haben bis wir zum Stand kommen insgesamt den Krieg zu führen… (…) Den Menschen den Krieg bewusst machen, sich kriegerisch zu entwickeln, dass der Krieg keine Fehler toleriert, keine Verspätung, Faulheit usw. toleriert und das der Preis dieser Mängel ein sehr großer ist. Das müssen wir den GenossInnen bewusst machen. Um sich kriegerisch zu entwickeln muss man achtsam sein. Die Arbeiten fein lösen und schnell sein sowie kompakt agieren. Man muss Verantwortung tragen. Ein sehr kleiner Fehler, Faulheit, Nachlässigkeit, Vergesslichkeit und Ungeschicklichkeit wird mit Leib und Blut bezahlt. Der Preis bei einem Termin nicht zu erscheinen könnte eine Vernichtung sein. Die GenossInnen müssen dessen Bewusst werden.

Seit Achtsam und werdet nicht Nachlässig. Passt auf euch gut auf. Erfüllt eure Aufgaben und lasst die Aufgaben anderer zeitgemäß und genau machen.“

Weiterlesen...