Am Freitag, den 07. Februar, kamen mindestens acht Menschen bei Straßenschlachten in Kasachstan ums leben.

Die Geschehnisse ereigneten sich in der südlichen Provinz Zhambyl, nahe der Grenze zu Kirgistan. Was genau geschehen ist, lässt sich noch nicht mit Sicherheit sagen. Aber fest steht, dass es in mehreren Dörfern Kämpfe gegen die Polizei gab, wobei zwei Polizisten durch Schüsse verletzt wurden. Außerdem wurden mehrere Gebäude und Fahrzeuge in Brand gesteckt. Dutzende wurden verletzt und mindestens 47 Personen festgenommen.

Einige bürgerliche Medien sprechen von Progromen gegen die nationale Minderheit der Dungan, durch Kasachen. Die Dungan sind eine chinesische und muslimische Minderheit in Kasachstan und Kirgistan.

Die betroffene Region soll laut Aussagen von Zeugen mittlerweile komplett abgeriegelt worden sein.