Auch im Irak gehen die Kämpfe gegen den  Staat und die sich vertiefende allgemeine Krise weiter.

Sonntag blockierte das Volk überall im Land wichtige Hauptstraßen und Brücken, errichtete Barrikaden und setzte Reifen in Brand. In einigen Fällen, wie  in Bagdad, konnten die anrückenden Polizeikräfte zurück geschlagen werden. Während der Kämpfe um die Barrikaden sind auch Schüsse gefallen. Mehrere Demonstranten erlitten Schussverletzungen.

Image result for clashes iraq

Image result for clashes iraq

Image result for clashes iraq

Image result for clashes iraq

Am Montag und Dienstag protestierten erneut tausende Menschen im Irak. Bei den Protesten wurden mindestens acht Demonstranten ermordet und knapp 140 verletzt. Außerdem starben zwei Polizisten. In Bagdad, Basra, Diyala und Karbala setzte die Reaktion scharfe Munition ein. Die Protestierenden antworteten mit Steinen und Molotowcocktails.

Image result for clashes iraq

Image result for clashes iraq

Am Montag schlugen ebenfalls drei Raketen in der grünen Zone in Bagdad ein. Dort befinden sich die Regierungsgebäude und die meisten Botschaften. Allerdings verfehlten die Raketen ihre Ziele und richteten keinen Schaden an.

Seit Beginn der Proteste im Oktober hat die Reaktion fast 500 Menschen ermordet, was das Volk aber nicht davon abhält zu kämpfen, ganz im Gengenteil. Für die nächsten Tage sind weitere Proteste angekündigt.