Dieses Wochenende kam es zu den schwersten Kämpfen seit Beginn der Proteste im Oktober 2019.

Am Samstag wurden in Beirut mehr als 200 Demonstranten verletzt, dutzende so schwer, dass sie in Krankenhäusern behandelt werden mussten.

Am Mittag versammelten sich hunderte Demonstranten in der nähe des Parlamentsgebäudes und versuchten die Barrikaden vor dem Gebäude einzureißen. Darauf hin griff die Polizei die Protestierenden an. Die Reaktion versuchte die Protestierenden mit Wasserwerfern auseinander zu treiben, als das keine Wirkung zeigte feuerten sie Tränengas in die Menge und schossen mit Gaspistolen. Das Volk antwortete mit Steinen und Feuerwerkskörpern. Später stießen Tausende aus allen Teilen der Stadt dazu und nahen den Kampf gegen die Repressionskräfte auf.

Bildergebnis für beirut clashes

Bildergebnis für beirut clashes

Bildergebnis für beirut clashes

Bildergebnis für beirut clashes

Bildergebnis für beirut clashes

Bildergebnis für beirut clashes

Bildergebnis für beirut clashes

Auch jetzt während des Verfassen dieses Artikels finden wieder Kämpfe in Beirut statt. „Rund um die Mohammed-al-Amin-Moschee in Beirut stehen Hundertschaften, rote Feuerwerkskörper schießen in die Luft, die Innenstadt ist umnebelt von Tränengas.

Feuerwerk auf einer Demo