Die landesweiten Proteste brachen aus, nachdem die Regierung am 22. Oktober dieses Jahres angekündigt hatte, die Steuern auf Benzin, Tabak und Online-Telefongespräche zu erhöhen. Bereits am 29. Oktober gelang es der Bewegung, dass Ministerpräsident Saad Hariri zuücktrat. Die Proteste gehen seitdem weiter und erreichten am vergangenen Wochenende einen weiteren Höhepunkt.

Die Situation der libanesischen Bevölkerung ist sehr schlecht, Arbeitslosigkeit und Armut nehmen zu, während die Korruption in den herrschenden Klassen immer mehr zunimmt. Die Jugendarbeitslosigkeit liegt bei 37% und die allgemeine Arbeitslosigkeit bei 25%. Auch wenn die Wasserversorgung privat ist und das Trinkwasser immer teurer wird, gibt es keinen 24-Stunden-Strom, und es gibt landesweit täglich achtstündige Stromzuteilungen. Die von Saad Hariri angeführte Koalitionsregierung startete ein Sparprogramm zur allgemeinen Steuererhöhung und Ausgabenreduzierung, das eine Bedingung für die Gewährung von Darlehen in Höhe von 10,2 Milliarden von der Weltbank und der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung war. Das heißt, die schlechte Lage des Volkes ist das Ergebnis einer Verschärfung der Ausbeutung und Unterdrückung durch die führenden imperialistischen Mächte, hauptsächlich den Yankee-Imperialismus. Die Marionetten der Imperialisten, die die Interessen der Weltbank und Co. erfüllen, sind das erste Ziel der Aufständischen.

Polizei und Militär versuchen, die Proteste der Menschen hart zu unterdrücken. Hunderte Demonstranten wurden verletzt und offiziell 20 Polizisten wurden ebenfalls verletzt. Die Polizei setzt Tränengas und Wasserwerfer gegen die Demonstranten ein, die Demonstranten setzen Steine ​​ein, bauen Barrikaden und führen Blockaden durch. Die Stärke des Volkes zeigt sich in den Protesten gegen die Angriffe der Regierung auf das Volk und die Sparmaßnahmen der Imperialisten. Wie wir derzeit in vielen Ländern sehen, sind die Volksaufstände eine starke Kraft und zeigen einmal mehr, dass der Imperialismus heute der Hauptfeind der Völker ist.

Lib1
Lib2
Lib3
Lib4
Lib5Lib6