Die israelische Besatzung in Palästina führt regelmäßig Formen der kollektiven Bestrafung gegen Angehörige von Widerstandskämpfern durch. Eine ist das Zerstören von Wohnhäusern.

Die israelischen Besatzungstruppen haben am Donnerstagmorgen erneut das Haus eines Palästinensers zerstört. Dieses war wiederaufgebaut worden, nachdem die IDF das Haus von Islam Yousef Abu Hamid im al-Amari Flüchtlingslager im Dezember 2018 schon einmal zerstörte.

Die Kräfte der Reaktion - IDF, Grenzschutz, zivile Mitarbeiter des Verteidigungsministerium - wurden mit Steinen und Brandsätzen von einigen militanten Palästinensern angegriffen. Sie reagierten mit dem Einsatz von Tränengas und sollen einige Verhaftungen durchgeführt haben.

Islam Yousef Abu Hamid wurde zu lebenlanger Haft plus acht Monate verurteilt, weil er den Soldaten Ronen Lubarsky getötet haben soll, in dem er ihm aus dem dritten Stock eines Gebäudes eine Marmorplatte auf den Kopf fallen ließ. Lubarsky war Teil einer Spezialeinheit die im Mai vergangenen Jahres Verhaftungen von Widerstandskämpfern im al-Amari Flüchtlingslager durchführen sollte.