Kategorie: Weltweit

( Imperialismus )

In der letzten Januar Woche stellten US- Präsident Donald Trump und der israelische Ministerpräsident Benjamin Nethanau den neuen sogenannten „Nahost-Plan“ vor. Um das was sowieso schon offensichtlich ist, gleich mal vorweg zu nehmen: Ja, der Plan fällt für das palästinensische Volk extrem schlecht aus, während das zionistische Israel und sein Schirmherr, die USA als Gewinner aus der Sache rausgehen. Kein besonders verwunderliches Ergebnis, wenn man bedenkt, dass das palästinensische Volk nicht einmal in die Verhandlungen mit einbezogen wurde und sich diese lediglich zwischen den USA und Israel abspielten. Der sogenannte „Palästinenserpräsident“ Mahmud Abbas, Chef der PLO, kommentierte die Pläne berechtigter Weise mit „ Die Klatsche des Jahrhunderts“. Trump bezeichnete die Pläne schon vorher als „Deal des Jahrhunderts“.

Weiterlesen...