Wie Incendiary diese Woche berichtete, haben Aktivisten des Komitees zur Unterstützung des Volkskampfes in Brasilien in Los Angeles große Anstrengungen unternommen, um eine festliche Feier zum Jahrestag des Mordes an einem außergewöhnlichen Genossen der brasilianischen LCP, Genosse Cleomar, zu organisieren und dafür zu mobilisieren. Cleomar wurde am 22. Oktober 2014 in einem von Großgrundbesitzern organisierten Hinterhalt erschossen (Originalartikel).

Nach der Ermordung dieses wichtigen Führers der Bauernschaft, insbesondere in den Regionen Nord-Minas und Bahir, fanden in jenem Jahr Aktionen auf der ganzen Welt statt, um seine Ermordung anzuprangern und die von ihm geleistete Arbeit hochzuhalten. In Brasilien gingen Hunderte von Menschen in einer Kundgebung auf die Straße, blockierten Straßen und verbrannten Reifen. Zu dem fünften Jahrestag in diesem Monat organisierten Genossen des Komitees zur Unterstützung des Volkskampfes in Brasilien („Committee to Support the People’s Struggle in Brazil - CSPSB“) eine ganze Veranstaltung, die dem Genossen und seiner Arbeit unter den Bauern und innerhalb Reihen der Revolutionäre in Brasilien gewidmet war.

Zu diesem Zweck wurde ein Vortrag über den Genossen Cleomar und die LCP gehalten, es wurden Videos gezeigt, die den Kampf der Bauern darstellten, und es wurde eine Rede während der kulturellen Aktivitäten gehalten. Außerdem wurden in dieser Woche Bilder einiger Wandmalungen veröffentlicht, um den Kampf des brasilianischen Volkes zu unterstützen und den Genossen Cleomar hochzuhalten.