Kategorie: Lateinamerika

Am vergangenen Sonntag fanden in ganz Kolumbien Regionalwahlen statt, und zwar inmitten der immer noch andauernden Proteste der Studenten. Unmittelbar in den Tagen vor der Wahlen fanden in der Landeshauptstadt Bogota Veranstaltungen zur politischen Mobilisierung und kämpferische Aktionen statt, in denen die Wahlfarce denunziert und die zugehörige Propaganda zerstört wurde.

Weiterlesen...

Wir veröffentlichen diese Übersetzung eines Artikels von A Nova Democracia:

debate na uerj lcp e safatle 5

Ein voll besetztes Auditorium mit 350 Personen. In diesem Szenario fand am 22. Oktober die von der Zeitung A Nova Democracia organisierte Debatte über die Auswertung der Kämpfe von 2019 und die Perspektiven: von einem revolutionären Standpunkt statt. Anwesend waren der Philosoph und Professor der Universität von São Paulo (USP), Vladimir Safatle, und Vertreter der Liga der Armen Bauern (Liga dos Camponeses Pobres - LCP), der Arbeiterliga (Liga Operária), der Volksfrauenbewegung (Movimento Feminino Popular - MFP) und die Revolutionäre Studentenbewegung des Volkes (Movimento Estudantil Popular Revolucionário - MEPR).

Weiterlesen...

Die allgemeine Krise in Bolivien verschärft sich weiter und im gleichen Maß auch der Protest und die Kämpfe des Volkes, daran haben auch die bürgerlichen Wahlen nicht geändert, im Gegenteil.

Weiterlesen...

Wir teilen ein weiteres Video der Kämpfe in Medellín vom 10. Oktober:

Wir veröffentlichen eine Übersetzung dieses Textes von Daniel Moreno der in der A Nova Democracia veröffentlicht wurde:

 

Das jüngste Muster spontaner Massenaufstände in Lateinamerika weist trotz ihrer unbestreitbaren Radikalität nicht auf die Schaffung eines bewussten und vollständigen revolutionären Prozesses an sich hin. Ohne das bewusste Element, ohne eine revolutionäre Organisation des Proletariats, wird ein solches Muster nur auf einen reaktionären Staat sowohl durch Opportunismus als auch durch die Bildung von Regierungen mit rechtsextremen Elementen hinauslaufen.

Das einducksvollste Beispiel, vielleicht weil es das erste nach der Diktatur war, war das von Cara-cazo von 1989 in Venezuela, das tatsächlich Teil mehrerer Unruhen gegen Wirtschaftspakete der Regierung von Carlos Andrés Pérez war. Das historische Ergebnis des Prozesses war, da es keine kommunistische Avantgarde gab, die Ansammlung der Richtung eines möglichen Krieges in radi-kalen Sektoren der Armee und der Zivilgesellschaft, die den Chavismus und das Management des bürokratischen Kapitalismus prägen würden.

Weiterlesen...

Die Proteste in Chile halten weiterhin an und verschärfen sich. Nachdem bereits am 19. Oktober in allen wichtigen Städten des Landes Kämpfe stattfanden, so in  Santiago, Valparaíso, Concepción, Temuco, La Serena und Coquimbo, wurden diese auch trotz einer Ausgangssperre, die vom alten chilenischen Staat verhängt wurde mit revolutionärer Gewalt geführt. Das Militär ist im Einsatz, wurde um 9.000 Soldaten aufgestockt, alles ohne Wirkung.

Weiterlesen...

In Medellín wurde am 17. Oktober ein Protest von Arbeitern, Lehrern und Studenten durchgeführt, um gegen die zuvor stattgefundenen Vertreibungen von landlosen Bauern von ihrem genutzten Land zu protestieren.

Bei diesen Vertreibungen wurden 27 Bauern festgenommen, von denen 6 seit dem 2. September im Gefängnis der Reaktion sitzen, fünf von ihnen sind auf diesem Foto zu sehen:

Weiterlesen...

Die Medien nennen es den schlimmsten Ausbruch von Gewalt in Santiago, der Hauptstadt Chiles, seit Jahren: Vorwiegend Studenten protestieren gegen die Regirung, die unlängst die Preise für den Nahverkehr erhöhte.

Weiterlesen...

Seit drei Wochen sind Studenten in ganz Kolumbien auf den Straßen gegen die offensichtliche Korruption an den öffentlichen Universitäten und die brutale Unterdrückung durch den Staat als Reaktion auf ihre kämpferischen Proteste. Die aktuelle Welle der Kämpfe wurde ausgelöst, nachdem ein weiterer Skandal über den Missbrauch öffentlicher Gelder in die Presse kam (wie hier berichtet). Mit den bevorstehenden Regionalwahlen am 27. Oktober am Horizont, thematisierten viele Proteste diese Frage am landesweiten Aktionstag am vergangenen Donnerstag zu dem von Studenten aufge-rufen worden war.

Weiterlesen...