Kategorie: Europa

( Mexiko )

Im Folgenden dokumentieren wir Fotos einer Aktion in Berlin Marzahn zu Kampagne zur Präsentation unseres Genossen Ernesto die wir per Mail erhalten haben:

Weiterlesen...

Im folgenden Dokumentieren wir Fotos und Bericht einer Aktion beim mexikanischen Honorarkonsulat in Bremen als Teil der internationalen Kampagne von Genosse Ernesto Sernas García die wir per Mail erhalten haben:

"Im Zuge der Kampagne zur lebendigen Rückgabe des Genossen Ernesto Sernas García wurde in Bremen nachts an der Kap-Horn-Straße 18, einem Gebäude in dem sich neben internationalen Handelsfirmen auch das Honorarkonsulat des alten mexikanischen Staates befindet, das Zugangstor zum Gelände mit Metallketten versperrt und ein Transparent angebracht. Auf dem Transparent befinden sich ein Konterfei des Genossen und die Parolen: „Gebt uns Ernsto Sernas García lebend! ¡Ernesto Sernas García, presentación con vida!¡Porque vivo se lo llevaron, vivo lo queremos!“. Mit der Aktion wollen wir uns entschlossen an die Seite des mexikanischen Volkes und seiner Verteidiger stellen. Zu diesen gehört auch Dr. Ernesto Sernas García, der am 10. Mai vom alten mexikanischen Staat verschwunden gelassen wurde."

mexikanischen Honurarkonsulat in Bremen

Am 12.September wurde im Rahmen eines Cafés des Roten Kollektivs Bremen eine kurze Veranstaltung über das erzwungene Verschwinden von Genosse Ernesto Sernas, die politische Situation und die Kämpfe des Volkes abgehalten. Neben dem Wirken von Genosse Ernesto Sernas und der internationalen Kampagne für seine lebendige Präsentation wurde auch über die Arbeit der Genossen der Strömung Rote Sonne (Corriente del Pueblo Sol Rojo) berichtet. Besonders erfreulich war der hohe Anteil migrantischer Arbeiter aus den unterdrückten Ländern Westasiens unter den Teilnehmern, so dass die Veranstaltung spontan auch auf Farsi übersetzt wurde. So wurde im Rahmen der Veranstaltung auch über die Gemeinsamkeiten Mexikos und der unterdrückten Länder Westasiens als halbkoloniale und halbfeudale Länder unter der Vorherrschaft des Yankee-Imperialismus diskutiert. Und die Kraft des proletarischen Internationalismus, wenn wir als eine Klasse in den unterdrückten und imperialistischen Ländern gemeinsam handeln wurde betont. Abschließend wurde auch für die Kundgebung für Genosse Ernesto Sernas am 13.September in Hamburg mobilisiert.

Weiterlesen...

Wir dokumentieren Bilder einer Aktion für den vom alten mexikanischen Staat verschwunden gelassenen Dr. Ernesto Sernas Garcia in einem Bremer Arbeiterviertel.

Weiterlesen...