Kategorie: Asien

( Mariátegui )

Am 5. Juni weitete sich ein Protest von Bauern im indischen Bundesstaat Madhya Pradesh, in der Stadt Mandsaur aus. Die Bauern kämpften für die Erhöhung der Preise für ihre Ware. Bei dem Protest wurden tausende Liter Milch und Gemüse auf die Straße geschüttet. Die Lage der Bauern in der Region ist fatal, auch bedingt durch eine herrschende Dürre. Im Zeitraum von einem Jahr brachten sich in dem Bundesstaat meist wegen Verschuldung 1.982 Bauern und Landarbeiter um, was eine Quote von einem Selbstmord alle 5 Stunden bedeutet. In ganzIndien führen Bauern Streiks und Proteste durch. 

Weiterlesen...

Die von der TKP/ML geführte Arbeiter- und Bauern-Befreiungsarmee der Türkei (TiKKO) erklärt, dass sie bei einer Reihe von Aktionen am 1. Juni in der Region Dersim 3 Soldaten der Reaktion getötet hat.

Die erste der Aktionen wurde am Berg Çakmaklı bei Aliboğazı und Bozan durchgeführt. Danach wurde der Berg und das umliegende Gebiet vom Feind mit Mörsern beschossen. Danach wurde eine zweite Aktion durchgeführt, woraufhin der Feind den Berg in Flucht verlassen musste.

Wieviele Soldaten bei den Aktionen verletzt wurden konnte nicht klargestellt werden.

Weiterlesen...

Die reaktionäre indische Presse gibt aktuelle Zahlen von ihrer Einschätzung der Genossen der Kommunistischen Partei Indiens (maoistisch) heraus. Dabei schreiben sie davon, dass die Genossen eine Massenbasis von 200.000 Menschen und 10.000 Waffen haben. Es ist davon auszugehen, dass diese Zahlen massiv verkleinert wurden. Der Artikel, der die Zahlen nennt, stellt weitere falsche Behauptungen auf, wie zum Beispiel, dass die Genossen aus Verzweiflung Dorfbewohner angreifen und diese aus Furcht vor ihnen für sie arbeiten.

Weiterlesen...

In Bahrain, wo die Bullen des reaktionären Staates nahezu täglich bei Kämpfen mit Steinen und Molotov-Cocktails angegriffen werden, wurde am 23. Mai eine Räumung einer Stadt im Osten des Landes versucht.
Bei der Räumung ging die Polizei massiv mit Bulldozern und anderem Gerät gegen die Barrikaden der Bewohner vor. Bei den Auseinandersetzungen wurden sechs Menschen getötet, 25 verletzt und über 250 festgenommen.

Die Gewalt der Polizei gegen das Volk ist so massiv, dass sich nicht nur Menschenrechtsorganisationen dagegen aussprechen, sondern sogar das Auswärtige Amt der BRD, eine der Institutionen die das meiste Blut an den Händen kleben hat, sich zynischerweise als „besorgt“ erklärt.

Weiterlesen...

Die Genossen in Indien begehen die Feiern zum 50. Jahrestag des Aufstandes in Naxalbari in Bihar und Jharkhand mit einem jeweils Landesweiten Bandh (bewaffneten Streik) am 29. Mai.
Die Meldung dazu stammt angeblich vom Bihar Jharkhand Sonderzonenkomitee.

Weiterlesen...

Die Polizei in Indien versucht ihren Teil zum 50. Jahrestag des Aufstands in Naxalbari beizutragen, indem sie sich selbst und die bürgerliche indische Presse lächerlich machen.

Weiterlesen...

Wir dokumentieren hier aus Anlass des 50. Jahrestages des Naxalbari-Aufstandes einen Artikel über die Lage der politischen Gefangenen in Indien, der uns zugeschickt wurde.

Weiterlesen...

Wir dokumentieren hier einen sehr interessanten Link bezüglich der Frage der gegenwärtigen Entwicklung in der Türkei:

http://ikk-online.org/

Weiterlesen...

Der vom Yankee-Imperialismus initierte und von Saudi-Arabien geführte Aggressionskrieg gegen den Jemen hat diese Woche kräftige Verluste erlitten.

Weiterlesen...

In den ersten Tagen im Mai wurden von den Genossen wieder einige Aktionen durchgeführt, die die Reaktion trotz all ihrer Pläne, den Volkskrieg zu bekämpfen, verzweifeln lassen.
So fürchtet sie im Moment in Kerala die Antwort der Genossen am Mord an Kuppu Devaraj, gehen davon aus, dass die Genossen im Sommer große Aktionen durchführen werden. So wurden Warnungen an Politiker herausgegeben, dass es Entführungen geben könnte, auch gehen sie von Angriffen durch Sprengstoff aus.
Dabei gehen sie von 60-90 bewaffneten Mitgliedern der PLGA aus, die im Grenzgebiet von Kerala, Tamil Nadu und Karnataka aktiv sind.

Weiterlesen...