In der Nacht von zweiten auf den dritten Januar wurde der iranische General Qasem Soleimani durch einen Raketenangriff der USA, nahe des Flughafens in Bagdad getötet.

Image result for soleimani getötet"

Soleimani war General der al-Quds-Einheit, einer Spezialeinheit der iranischen Revolutionsgarden, welche auch Operationen im Ausland durchführen. Im Afghanistan-Krieg waren die al-Quds ein Verbündeter der USA und wesentlich an dem Sieg über die Taliban in Herat beteiligt. Später erklärte der damalige US-Präsident Georg W. Busch den Iran zur Achse des Bösen, woraufhin auch die al-Quds ihre Zusammenarbeit mit den USA einstellten. Die Quds-Einheiten unterstehen nur dem Befehl von Ajatollah Ali Chamenei, dem höchsten religiösen Führers des Irans und somit war Soleimani als zweitwichtigster Mann des Irans einzustufen.

Image result for soleimani"

Die Tötung Soleimanis stellt eine neue Stufe der imperialistischen Aggression des Yankee-Imperialismus gegenüber dem iranischen Volk dar und macht seine Rolle als Hauptfeind der Völker nochmals deutlich. Direkt nach dem Angriff hat die US-Regierung die Stationierung von weiteren 3.500 Soldaten in der Region bekannt gegeben. Dieser Angriff, sowie die Beschuldigungen der Iran sei alleine verantwortlich für die Proteste und Kämpfe im Irak oder der Einsatz imperialistischer Streitkräfte in der Straße von Hormus sind Vorbereitungen für einen neuen imperialistischen Krieg in West-Asien sein. Denn der US-Imperialismus will seine Hegemonialstellung in der Welt noch ausbauen. Aber die unterdrückten Völker kämpfen und wehren sich und werden dies noch intensivieren. Ein Krieg gegen das iranische Volk ist ein Krieg den der US-Imperialismus nicht gewinnen kann, aber er würde noch mehr Chaos in der Region schaffen und ein ins Chaos gestürztes Volk ist einfacher zu kontrollieren uns auszubeuten.

US soliders walking towards a military plane

An der heutigen Beerdigung Soleimanis in Bagdad nahmen tausende Menschen teil und verurtteilten den US-Imperialismus. Bei dem Angriff wurde der  Brigadegenerall der irakischen Mobilisierungsstreitkräfte, Abu Mahdi al-Muhandis, getötet.

Thousands of mourners join Soleimani funeral in Baghdad

Im Iran und in Pakistan protestierten tausende Menschen gegen die Tötung Soleimanis und den US-Imperialismus. Natürlich ist der iranische Staat reaktionär und nicht fortschrittlich, aber der Yankee-Imperialismus ist und bleibt der Hauptfeind der Völker. Das iranische Volk kann sich nur selbst befreien und das wird es auch, denn die Haupttendenz auf der Welt ist die Revolution.